Gesundheit

Das entspannende Liegen in der Badewanne hat auch eine medizinische Bedeutung, da unser Bewegungsapparat im warmen Wasser entlastet wird. Der hydrostatische Druck des Wassers wirkt auf die Lunge, sodass es zu einer tieferen Atmung kommt und die Herzfrequenz absinkt. Überlastete Muskeln tauen bei einer Wassertemperatur zwischen 35 und 37° C auf. Was macht das Besondere unserer Holzwannen aus? Vorerst ist die "Harmonie" zwischen Körper und dem lebenden und natürlichen Werkstoff Holz anzuführen. Weil man sich wohl fühlt, bleibt man ohne es zu merken länger in der Wanne. "Das Wasser fühlt sich weicher und sanfter an", so berichten übereinstimmend viele unserer Kunden.

Seit alters her ist bekannt, dass z.B. Kräuter-. Moor- u. Solebäder in Holzbadewannen eine besondere Wirkung entfalten. Ein Hauptgrund dürfte darin liegen, dass sich Holz nicht elektrostatisch auflädt und somit das Wasser selbst und die zugegebenen Zusätze (Moor-, Sole- Heilkräuterbäder) auch nicht geladen und an den Rand angezogen werden. Die Partikel schweben frei im Wasser und können ihre Wirkung bestens entfalten! Dies lässt sich auch daraus schließen, dass nach dem Baden kein Schmutzrand an der Wannenwand klebt. Die Partikel schweben im Wasser und fließen dann auch mit ihm ab!

Solebäder

Solebäder werden bei verschiedensten Hauterkrankungen (z.B. Schuppenflechte, Psoriasis, Neurodermitis, Akne, irritierte Hautverhältnisse, Ekzeme, Hautallergien, Venenerkrankungen etc.), bei Rheuma-, Gicht- und Gelenksbeschwerden, zur Rekonvaleszenz nach Operationen, bei Frauenerkrankungen und Kindern mit Infektneigungen, sowie zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems und zur Entschlackung des Körpers empfohlen.

 
Bei 37 °C Wassertemperatur entfaltet die Sole ihre wohltuende und entspannende Wirkung. Ein Solebad fördert den Kreislauf und die Durchblutung. Bei Erkrankungen der Atmungsorgane, bei Rheuma und Hautproblemen findet ein Solebad durch seinen milden, natürlichen Salzgehalt Anwendung, indem es lösend, heilend und entspannend wirkt. Solebäder wirken regenerierend und verleihen neue Lebenskraft. Die osmotische Wirkung der Sole reinigt den Organismus und wirkt sich positiv auf die Haut und das darunter liegende Gewebe aus. Auch wird das vegetative Nervensystem gefördert. 

Das Kristallsalz (Rezeptur beachten) wird mit sehr heißem Wasser in der Badewanne bedeckt, nach ca. einer ¾ Stunde haben sich das Salz und die Mineralien und Spurenelemente im Wasser gelöst und Sie können die Badewanne mit Badewasser auffüllen. Zudem ist zu beachten, dass Sie keine Pflege- oder Reinigungsmittel wie Seife, Badeschaum oder desgleichen dem Bad zugeben. Um eine therapeutische Wirkung zu erzielen, ist der Salzgehalt im Badewasser von großer Bedeutung. Die Salzkonzentration ist wichtig um das osmotische Austauschverhältnis zu aktivieren. Während dieser Zeit erreicht der Körper ein Innen- wie Außenverhältnis der gegebenen Salzkonzentrationen und bewirkt dadurch einen mit der pränatalen Phase zu vergleichenden Zustand. Das Wasser sollte mindestens der Salzkonzentration unserer Körperflüssigkeiten (0,97 %) entsprechen, d.h. wenn ein Wannenvollbad zB. mit ca. 150 Liter gefüllt wird, verwenden Sie bitte mindestens 1,5 Kilogramm Kristallsalz bzw. 6 Liter Natursole. Damit der Organismus durch Temperaturausgleiche nicht unnötig belastet wird, bzw. keine körpereigene Energie aufgewendet werden muss, sollte die Badetemperatur so nahe wie möglich bei 37 Grad Celsius liegen.
Empfohlen wird eine Badedauer von ca. 20 Minuten. Duschen Sie sich nach dem Baden nicht ab, sondern lassen Sie das kristallsalzhaltige Wasser auf der Haut trocknen.

 

Badewanne im Blockhaus mit besonderem Lichtreflex
Badewanne im Blockhaus mit besonderem Lichtreflex

Gütesiegel

zur Ursprungshomepage

Kontakt:

Rupert Hirnsperger

Habachstraße 22

5321 Koppl / Salzburg

 

Tel:
0043 (0)6221 8020

 

E-Mail:

holzbadewanne@aon.at


                                

                                                                       

Zeitungsberichte