Modelle

Modell Classic Plus                                            

Diese Holzbadewanne ist in allen drei Dimensionen fein geformt und gestaltet. Der Wannenquerschnitt ist blütenkelchförmig, von rund auf elliptisch übergehend. Die Herstellung verlangt hohes handwerkliches Können, verleiht aber der Wanne  elegante Leichtigkeit. Bei diesem Modell sind die Lehnen strahlenförmig verleimt und die Wannenlänge ist zusätzlich frei, ohne Aufpreis wählbar. Der Einstieg ist hier in der Mitte um ca. 4 cm niedriger auf ca. 52 cm festgelegt. Ein hölzener Rastervorlegerer und das Weglassen der optisch nachteilig wirkenden Metallbänder hebt noch zusätzlich das Erscheinungsbild. Die ausgereifte Konstruktion u. Arbeitstechnik ergibt letzlich die hohe Qualität!

höchst anspruchsvoll in der Herstellung

 

Modell Classic

Auch diese Wanne ist im Querschnitt von elliptisch auf rund übergehend, ergonomisch gestaltet, weist aber mit den oberen breiten Armauflagen eine gerade, klare Linien auf. Die planmäßig parallel gefertigte Rücken- u. Fußlehne (optional u. empfohlen auch strahlenförmig) ist auch hier in besonders flachen Winkel in den Holzmantel mit unserer Patentlösung eingefügt und bewirkt beim Baden eine sehr entspannende Wirkung.  Geschlossen und geöffnet wir die Wanne durch eine eigens konzipierte Sichtmechanik (gebogener u. geführter Bedienungsstab mit Sanitärmodul) und so der Wasserstand reguliert. Getragen ist diese Holzbadewanne wie bei anderen Modellen durch verjüngte Rundsäulen, die am Holzmantel exakt angepasst und stabil verbunden sind.

hohe handwerkliche Herausforderung!

 

Modell Standard

Der Wannenquerschnitt ist auch hier im Liegebereich von elliptisch auf rund übergehend, körpergerecht geformt, bei diesem Modell laufen aber die Wangen nach oben gerade aus. Die Rücken- u. Fußlehne (optional u. empfohlen - strahlenförmig) ist wie bei den anderen Modellen mit einem speziell entwickelten Verfahren eingefügt und schließt nach oben bogenförmig ab. Die Wanne steht auf verjüngten, an der Wannenform exakt angepassten Rundsäulenfüßen. Dieses Modell ist im Ausmaß kleiner und an aufwendigen Details und auch im Preis angepasst reduziert.
handwerklich anspruchsvoll

Sie können sich bei all unseren Modellen mit den Füßen bestens abstützen! Dies ist für das entspannende Liegen in der Wanne Grundvoraussetzung!

Bestimmen Sie Ihre Wannenlänge:

Beispiel: Größe der hier abgebildeten Frau: 170 cm

Körpergröße 170 + 15 bis 20 cm = 185 - 190 cm ergibt gesamte Wannenlänge

die Gesamtlänge dieser Wanne beträgt 190 cm

 

10 unverkennbare Merkmale unserer Holzwannen

 

Aussehen
1 . elegant geschwungenes Wannendesign mit sehr flach eingefügten, strahlenförmigen Lehnen für besten Liegekomfort
2 . dauerhafte Alpenhölzer: Gebirgslärche, Bergulme, ausgetüftelte Rundstabmechanik zum Entleeren

Konstruktion
3 . entwickelter Holzverbund zwischen Mantel und Lehne, durchgehend 4 cm dicke, durchdachte Holzkonstruktion , hohe Dauerhaftigkeit, ergonomisch ausgereift
4 . stellbar wie ein Möbel, frei im Raum oder mit geringen Abstand zur Wand, anschließen - dazu ist alles vorbereitet - fertig!

Gesundheit
5 . entspannend, hautfreundlich, keinen Lack, keine Vielschichtverleimung, keine Metallbänder!
6 . Gesundheitsbäder (Sole-, Badesalz-, Heublüten-, Moorbäder u.v.m.) entwickeln in der naturbelassenen Holzwanne ihre volle Wirkung!

Pflege
7 . tiefporig geölt und gewachst, Holz hat keine Elektrostatik, daher entsteht kein Schmutzrand
8 . Holz ist prinzipiell hygienisch, besonders die feste Gebirgslärche, die  Pflege ist überraschend einfach!

Qualität / Wirtschaftlichkeit
9. griffig und rutschfest, weniger Wasserverbrauch weil es lange warm bleib, feines Aroma des Lärchen- Wannenholzes
10. beste Qualität sowohl vom Material als auch von der Verarbeitung und trotzdem zum fairen Preis!

 


Gütesiegel

zur Ursprungshomepage

Kontakt:

Rupert Hirnsperger

Habachstraße 22

5321 Koppl / Salzburg

 

Tel:
0043 (0)6221 8020

 

E-Mail:

holzbadewanne@aon.at


                                

                                                                       

Zeitungsberichte